Skip to main content

Suche

Krebsforschungslauf 2017

Janssen Österreich: „… lauf für die Krebsforschung“

21 Janssen-Mitarbeiter nahmen am diesjährigen Krebsforschungslauf der Medizinischen Universität Wien teil und legten mehr als 222 Kilometer zurück. Die zurückgelegten Kilometer fließen als Spendengelder direkt in die Krebsforschung.

"Lauf, so lange du willst, so schnell du willst, mit wem du willst und wie du willst – aber lauf für die Krebsforschung!" Unter diesem Motto stand am 7. Oktober der elfte Krebsforschungslauf der MedUni Wien am Unicampus Altes AKH. Tausende Läufer und Nordic Walker kamen bei prächtigem Herbstwetter, spendeten eifrig mit ihrer Teilnahmegebühr und absolvierten hunderttausende Schritte und tausende Kilometer für Projekte in der Krebsforschung.

Janssen unterstützt diese Veranstaltung seit einigen Jahren. Heuer nahmen neben Geschäftsführer Wolfgang Tüchler 20 Janssen-Kollegen am Krebsforschungslauf teil. Sie legten 139 Runden zurück und kamen damit auf insgesamt 222,4 Kilometer.

Die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Österreich ist in den letzten zwanzig Jahren gestiegen. Derzeit werden jährlich 39.000 Neuerkrankungen diagnostiziert. Allerdings hat die Sterblichkeit abgenommen.

Janssen in der Onkologie
In der Onkologie verfolgt Janssen das Ziel, einen fundamentalen Wandel des Verständnisses, der Diagnose und der Behandlung von Krebs herbeizuführen. Auf der Suche nach innovativen Möglichkeiten, der Herausforderung „Krebs“ zu begegnen, konzentriert sich Janssen auf mehrere Behandlungs- und Präventivlösungen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf hämatologischen Neoplasien, Prostatakrebs und Lungenkrebs. Ziel ist die Entwicklung von Produkten, die den karzinogenen Prozess unterbrechen; Biomarker, die dabei helfen können, die zielgerichtete, individuell abgestimmte Anwendung der Therapien zu begleiten; sowie eine sichere und wirksame Erkennung und Behandlung von frühen Veränderungen in der Tumor-Mikroumgebung.