Skip to main content

Suche

Simone

SIMONE – telemedizinische Unterstützung von Diabetikern

Das medizinische Informationssystem SIMONE soll Diabetespatienten helfen, ihre Erkrankung besser zu bewältigen. Im Rahmen eines Pilotprojektes testet die Volkshilfe Wien SIMONE seit Jänner 2017. Erste Ergebnisse zur Patientenzufriedenheit sind noch 2017 zu erwarten.

Konkret erfassen Patienten ihre Vitalparameter (Blutzucker, Blutdruck, Aktivität, Gewicht, Wohlbefinden), die im Therapieplan vorgesehen sind, mit marktüblichen Geräten. Danach werden die Werte mittels NFC (Near Field Communication) via Mobiltelefon an das SIMONE-Datencenter übertragen. Diese NFC-Übertragung erfolgt durch einfache Berührung der Geräte mit dem Mobiltelefon. Der Arzt und das medizinische Fachpersonal erhalten über ein Webportal Zugriff auf die übermittelten und grafisch aufbereiteten Vitalparameter ihrer Patienten.

Auf Basis der Daten ist es dem Arzt dann möglich, ein persönliches Feedback an Patienten zu senden und den Patienten gegebenenfalls einzubestellen, um Therapieanpassungen vorzunehmen. Zudem erhalten Patienten aufgrund ihrer individuellen Grenzwerte ein systemgeneriertes quantitatives Feedback. Simone ist als Medizinprodukt gemäß ISO 1348 zertifiziert und legt höchsten Wert auf den Schutz der individuellen Patientendaten.

Seit Jänner wird im Rahmen eines Kooperationsprojektes SIMONE für Patienten, die von der Volkshilfe betreut werden, zur Verfügung gestellt. 

Über Diabetes
In Österreich leiden aktuell 600.000 Personen an Diabetes mellitus. Die medizinischen Fortschritte bringen heute Diabetespatienten viele Verbesserungen. Zusätzlich unterstützen Medizinprodukte Patienten und Ärzte im Krankheitsmanagement. Eines dieser Medizinprodukte ist SIMONE. Dieses medizinische Informationssystem wurde konzipiert, um Diabetikern zu helfen, ihre Krankheit besser zu bewältigen.