Skip to main content

Suche

Bis 31. März für den HIV-Community-Preis bewerben

Bis 31. März für den HIV-Community-Preis bewerben
06. März 2017Yes

Bereits zum dritten Mal verleiht Janssen gemeinsam mit der Deutschen Aids-Gesellschaft, der Deutschen Aids-Hilfe und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä) in diesem Jahr den HIV-Community-Preis. Ziel ist es, nachahmenswerte Ideen in der Früherkennung, Versorgung und sozialen Integration von Menschen mit HIV zu fördern und Best-Practice-Beispiele aus der Community bekannt zu machen. Bewerben können sich Interessierte mit ihren Projekten unter www.hiv-community-preis.de noch bis zum 31. März 2017.

Der Förderpreis ist mit 12.000 Euro dotiert und wird hälftig von Janssen und dagnä gestiftet. Er richtet sich an Vereine, Verbände und gGmbHs sowie an Selbsthilfeorganisationen und Beratungsstellen, medizinische Einrichtungen und soziale Dienste, die sich gezielt für die Verbesserung der Lebenssituation und Versorgung von Menschen mit HIV in ihrer Stadt oder Gemeinde einsetzen.

Vergeben wird der Preis alle zwei Jahre durch eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Medizin, des Nationalen Aids-Beirats und der Kommunalpolitik sowie der Akademie Waldschlösschen und der Community. Die feierliche Preisverleihung findet in diesem Jahr im Rahmen des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses (DÖAK) im Juni in Salzburg statt.

In der Vergangenheit hatten die Projekte „Helping Hand” des HIVCENTER der JW Goethe-Universität Frankfurt, „Kontaktladen Vision e.V.” des JES Bundesverbandes, „Die Gesundgärtner“ der Hannöverschen AIDS-Hilfe sowie das „Café Afrika“ der AIDS-Hilfe Hamburg den Preis gewonnen.