Skip to main content

Engagierte Arbeit mit Patientenorganisationen

Engagierte Arbeit mit Patientenorganisationen

Janssen fühlt sich uneingeschränkt verpflichtet, Ärzten und medizinischem Fachpersonal, Patienten und ihren Familien hochwertige Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Unser Credo erinnert immer daran, die Bedürfnisse und das Wohlergehen der Menschen, denen wir verpflichtet sind, an die erste Stelle zu setzen.

Uns liegt viel daran, die Bedürfnisse unserer Patienten genau zu verstehen. Deshalb arbeiten wir engagiert mit Patientenorganisationen zusammen, die eine wichtige Rolle für die Information, Unterstützung und Betreuung von Patienten inne haben. Die Erkenntnisse, die wir als Unternehmen aus diesem Austausch ziehen, helfen uns bei der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden und bei der Bereitstellung nützlicher Informationen. Wir wollen sicherstellen, dass sich diese Beziehungen und Partnerschaften in einer Atmosphäre des wechselseitigen Respekts, des Lernens, der Integrität, der Unabhängigkeit und der Transparenz entfalten können.

Kodex als Leitschnur

Diesen Rahmen beschreiben wir unter “Kodex über das Verhältnis zwischen der Pharmaindustrie und Patientenorganisationen". Dieser Kodex wurde vom europäischen Verband der Pharmazeutischen Industrie (EFPIA) gemeinsam mit europaweiten Patientenorganisationen entwickelt. Unser Unternehmen hält sich an diese Grundsätze.

Die wichtigsten Grundsätze daraus:
  • Die Unabhängigkeit von Patientenorganisationen in Bezug auf ihre politische Ermessensfreiheit, ihre Richtlinien und ihre Aktivitäten ist sichergestellt.
  • Alle Partnerschaften zwischen Patientenorganisationen und pharmazeutischer Industrie basieren auf gegenseitigem Respekt, und die Ansichten und Entscheidungen der Partner sind gleichwertig.
  • Die pharmazeutische Industrie wird keine Befürwortung eines bestimmten Arzneimittels verlangen, und die Patientenorganisationen werden kein bestimmtes Arzneimittel befürworten.
  • Ziele und Umfang der einzelnen Partnerschaften werden transparent sein. Die finanzielle bzw. nicht finanzielle Unterstützung durch die pharmazeutische Industrie wird immer klar erkennbar sein.
  • Die pharmazeutische Industrie begrüßt die breite Finanzierung von Patientenorganisationen durch verschiedene Quellen.
 
Folgende Instrumente hat Janssen dafür entwickelt:
  • ein Prüfverfahren durch einen multidisziplinären Ausschuss, der Finanzierungs- oder Kooperationsanträge prüft
  • eine Offenlegung der finanziellen Mittel, die Patientenorganisationen zur Verfügung gestellt werden. Die Offenlegung unserer Beiträge dient dazu, unser nachhaltiges Bekenntnis zu Transparenz unter Beweis zu stellen
 
So arbeiten wir mit den Organisationen zusammen:
  • Unterstützung von Bildungsprogrammen und Konferenzen
  • Sponsoring von Fundraising-Veranstaltungen
  • Beiträge für die Unterstützung von Programmen und Dienstleistungen für die Patienten-Community und ihre Betreuer
  • Beiträge für die Unterstützung von Aktivitäten, die Patienten und Betreuern helfen, sich für eine Verbesserung von Behandlung, Dienstleistungen und Unterstützung einzusetzen; Kooperationen zur Hebung des Bewusstseins über Krankheiten

 
Folgende Arten von Unterstützung können nicht bereitgestellt werden:
  • Stipendien für Einzelpersonen
  • Direkte Unterstützung von Einzelpersonen
  • Darlehen
 
Darlegung der Unterstützung:

Alle Anträge werden von einem multidisziplinären Ausschuss geprüft. Die Anträge müssen das Mission Statement der Organisation, ihren steuerlichen Status, eine Beschreibung des Projekts/der Veranstaltung, die vorgesehene Verwendung der Mittel, das Projektbudget (falls anwendbar) und das jährliche Gesamtbudget der Organisation enthalten.

Our Giving International

Für Informationen zu Aktivitäten in Ihrem Land, besuchen Sie bitte die lokale Web-Seite Ihres Landes.

Our Giving Schweiz

Untenstehend finden Sie lokale Aktivitäten. Eine gesamte Auflistung der Aktivitäten der vergangenen Jahre können Sie hier abrufen.

JahrPatienten OrganisationBeschreibung (Projekt)WebseiteBeitragVertragsdatum
2016Zürcher Aids-HilfeUnterstützung Checkpoint Mobil Zürich Pride 2016www.zah.ch4,000 CHF10.6.2016
2016Zürcher Aids-HilfeUnterstützung Broschürenherstellung Projekt Herrmannwww.zah.ch6,000 CHF10.6.2016
2016Schweiz. Patientenorganisation für Lymphombetroffene und AngehörigeÜberarbeitung Broschüre Lymphomehttp://www.lymphome.ch11,500 CHF13.7.2016
2016adhs20+ Kontaktstelle für ErwachseneUnterstützung Social Media Kampagnewww.adhs20plus.ch12,500 CHF4.8.2016
2016Schweiz. Patientenorganisation für Lymphombetroffene und AngehörigeUnterstützung Patientensymposium World Lymphoma Awareness Dayhttp://www.lymphome.ch2,000 CHF2.8.2016
2016NOVARIA (Schweiz. Verein der Lungentransplantierten)Unterstützung Tag der Organspendewww.novaria.ch500 CHF17.9.2016
2016adhs20+ Kontaktstelle für ErwachseneUnterstützung Aufklärungsarbeit 2016www.adhs20plus.ch12,500 CHF24.2.2016
2016ProrarisUnterstützung zum Aufbau einer Informationsplattform für Patient-/innen, Organisationen und Fachpersonen Gesundheit.www.proraris.ch5,000 CHF2.3.2016
2016Rheumaliga SchaffhausenUnterstützung Info-Veranstaltungwww.rheumaliga.ch1,500 CHF19.4.2016
2016Rheumaliga SchaffhausenInserat im Jahresberichtwww.rheumaliga.ch340 CHF19.4.2016
2016Aids-Hilfe SchweizBeratung Fokusgruppen-Diskussionwww.aids.ch200 CHF30.3.2016
2016Vereinigung Angehöriger Schizophrener Kranker (VASK)Beratung Fokusgruppen-Diskussionwww.vask.ch200 CHF18.4.2016
2016Europa Uomo SchweizBeratung Fokusgruppen-Diskussionwww.europa-uomo.ch400 CHF31.3.2016
2016Krebsliga ZugBeratung Fokusgruppen-Diskussionwww.krebsliga-zug.ch200 CHF6.4.2016
2016Myelomkontaktgruppe SchweizBeratung Fokusgruppen-Diskussionwww.multiples-myelom.ch200 CHF30.3.2016
2016ProRarisBeratung Fokusgruppen-Diskussionwww.proraris.ch200 CHF14.4.2016
2016Myelomkontaktgruppe SchweizUnterstützung 8. Patientensymposium 2017www.multiples-myelom.ch5,000 CHF29.4.2016
2016Aids-Hilfe Bern (AHBE)Unterstützung Projekt Peer to Peer Begleitungwww.ahbe.ch2,500 CHF28.4.2016
2016Rheumaliga SchweizUnterstützung Magazin forumRwww.rheumaliga.ch5,000 CHF17.5.2016
2016Rheumaliga SchweizDiagnosetoolwww.rheumaliga.ch8,350 CHF17.5.2016
2015Krebsliga des Kantons ZürichUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.krebsligazuerich.ch30,000 CHF3.12.2015
2015Aids-Hilfe ZugUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.aids-zg.ch2,150 CHF8.12.2015
2015AVADOLUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.avadol.ch600 CHF11.11.2015
2015Aids-Hilfe SchweizUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.aids.ch10,000 CHF19.10.2015
2015VNPZ - Verein Nierenpatienten Region ZürichUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.vnpz.ch500 CHF23.10.2015
2015Schweiz. Psoriasis und Vitiligo GesellschaftUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.spvg.ch2,000 CHF29.10.2015
2015Schweizerische HerzstiftungUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.swissheart.ch8,900 CHF11.8.2015
2015Krebsliga ZugUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.krebsliga-zug.ch4,000 CHF6.8.2015
2015Schweiz. Patientenorganisation für Lymphombetroffene und AngehörigeUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.lymphome.ch3,000 CHF31.7.2015
2015AVAC Aprendre à vivre avec le cancerUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.avac.ch10,000 CHF12.7.2015
2015Aids-Hilfe BernUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.ahbe.ch2,500 CHF8.7.2015
2015Schweiz. Psoriasis und Vitiligo GesellschaftUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.spvg.ch7,500 CHF2.7.2015
2015Zürcher Aids-HilfeUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.zah.ch5,800 CHF5.5.2015
2015Rheumaliga SchaffhausenUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.rheumaliga.ch1,500 CHF27.4.2015
2015Rheumaliga SchaffhausenUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.rheumaliga.ch340 CHF27.4.2015
2015Epi-SuisseUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.epi-suisse.ch3,000 CHF13.4.2015
2015ProrarisUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.proraris.ch13,000 CHF16.2.2015
2015adhs20+ Kontaktstelle für ErwachseneUnterstützung Aufklärungsarbeit 2015www.adhs20plus.ch12,500 CHF1.12.2014