Skip to main content

Suche

Die Offenlegungsmethode von Janssen

Die Offenlegungsmethode von Janssen

Die untenstehenden Fragen und Antworten dienen zur Erklärung der von uns angewandten Methoden beim Ein- oder Ausschluss von geldwerten Leistungen von einem J&J Unternehmen im Offenlegungsdokument

Wie werden Zahlungen zugeordnet?
  • Honorare für Dienstleistungen und Rückerstattungen für persönliche Auslagen an Angehörige der Fachkreise sowie Förderbeiträge, Zuschüsse, Sponsorings an Institutionen scheinen in jenem Geschäftsjahr auf, in welchem die tatsächliche Zahlung oder Rückerstattung in unseren Finanzsystemen erfolgt ist.
  • Werttransfers für Reisekosten (z. B. Flugticket), Unterkunft (z. B. Ausgaben für Hotelzimmer) und Anmeldegebühren scheinen im Geschäftsjahr auf, in dem die Aktivität stattfand.
  • Im Fall von Zahlungen durch Dritte, ist unser Zahlungsdatum an die Drittpartei entscheidend für die Zuordnung der Zahlung zu einem Geschäftsjahr.

Obwohl wir um eine effiziente und schnelle Abwicklung bemüht sind, kann es sein, dass Zahlungsinformationen erst nach dem Datum der Veröffentlichung erhältlich werden. Es wird erwartet, dass dies Ausnahmefälle sind, die wir sorgfältig beobachten werden. Sollten nach einer Veröffentlichung Änderungen bekannt werden, wird eine Berichtigung veröffentlicht.

Wie werden geldwerte Leistungen bei mehrjährigen Verträgen gemeldet?

Bei Verträgen, die über mehrere Jahre gehen, werden die Zahlungen normalerweise aufgeteilt. Das bedeutet, dass der Gesamtwert in mehreren, separaten Zahlungen über einen Zeitraum hinweg transferiert wird.

Jede dieser separaten Zahlungen scheint in jenem Geschäftsjahr auf, in welchem die tatsächliche Zahlung oder Rückerstattung in unseren Finanzsystemen erfolgt ist.

Sind MwSt. und/oder Quellensteuer inbegriffen?

Alle Zahlungen (z. B. Honorare für Dienstleistungen, Förderbeiträge, Zuschüsse, Sponsorings) werden exklusive der MwSt. gemeldet. Sie beinhalten die Quellensteuer (falls zutreffend), egal, ob diese direkt an die Behörden abgetreten wird oder nicht.

Alle geldwerten Leistungen aus Dienstleistungen oder Produkten (z. B. Flugticket, Hotelzimmer, ...) werden brutto gemeldet, d. h. inklusive MwSt. (und Trinkgeld), falls zutreffend.

Geldwerte Leistungen, die im Rahmen der Offenlegung gemeldet werden, dürfen nicht für die MwSt.-/Steuermeldung verwendet werden. Falls Finanzberichte erforderlich sind, erhalten die Angehörigen der Fachkreise / Institutionen diese wie gewohnt weiterhin durch das Unternehmen.

Wie werden verschiedene Währungen gehandhabt?

Alle Werte werden in der örtlichen Währung gemeldet, d. h., der Währung des Landes, in dem die Offenlegung stattfindet.

Geldwerte Leistungen, die ursprünglich in einer Fremdwährung getätigt wurden, werden in die örtliche Währung umgerechnet. Informationen zum Wechselkurs können gegebenenfalls bereitgestellt werden.

Werden geldwerte Leistungen von J&J Unternehmen, die nicht ihren Sitz in EFPIA-Ländern haben, gemeldet?

Zahlungen an Angehörige der Fachkreise / Institutionen, die in den Rahmen des EFPIA-Offenlegungskodex fallen, werden deren Wohnsitzland gemeldet. Dabei ist es egal, welches J&J Unternehmen die Zahlungen organisiert und getätigt hat.

Was wird im Fall einer teilweisen Anwesenheit an einer Veranstaltung oder bei Absage gemeldet?

Es werden nur jene Kosten offengelegt, die durch die beschränkte Anwesenheit verursacht wurden. Die Kosten für eine Stornierung vor der Veranstaltung werden nicht gemeldet, da sie keine geldwerte Leistung an den Angehörigen der Fachkreise darstellen.

Wie sieht es mit vertraglich festgelegten Ausgaben in Zusammenhang mit Honoraren für Dienstleistungen oder Beratung aus?

Falls ein Angehöriger der Fachkreise eine Dienstleistung oder Beratungsleistung erbringt , werden die daraus entstehenden Reise- und Unterbringungskosten sowie Rückerstattungen von persönlichen Auslagen gemäß den Vertragsklauseln im jeweiligen Abschnitt des Meldeberichts gemeldet.

Was wird gemeldet, falls die geldwerte Leistung an/durch eine Drittpartei durchgeführt wird?

Falls ein Angehöriger der Fachkreise durch eine Institution, der er/sie angehört, bezahlt wird, legen wir die Zahlung (Honorare) an die Institution, die die Zahlung erhalten hat, offen. Personenbezogene Ausgaben wie Kosten für Anfahrt und Unterkunft werden für den Angehörigen der Fachkreise offengelegt, außer dies wurde im Vertrag anderweitig festgelegt.

Was beinhaltet die zusammenfassende Offenlegung des Meldeberichts?

Die Zusammenfassung des Offenlegungsberichts (der Teil, der sich auf den Angehörigen der Fachkreise bezieht) enthält den Gesamtwert pro Kostentyp, der an den Angehörigen der Fachkreise überwiesen wurde, welche nicht individuell offengelegt werden wollen.

Aufgrund des Datenschutzrechtes kann die Einwilligung zur individuellen Offenlegung jederzeit vom Angehörigen der Fachkreise widerrufen werden. In diesem Fall geschieht die Offenlegung im Rahmen der Zusammenfassung. Die Einwilligung bzw. der Widerruf der Einwilligung gilt für alle geldwerten Leistungen, die ein Angehöriger der Fachkreise von uns in einem Jahr erhalten hat.

Welche Adresse scheint im Meldebericht auf?

Es scheint die aktuellste Adresse, die wir für den Angehörigen der Fachkreise / Institution zum Zeitpunkt des Berichts in unserer Datenbank haben, auf.

Aktivitäten, die über Händler/Vertriebspartner durchgeführt werden

Zahlungen von einem Händler/Vertriebspartner, die nicht im Namen/Auftrag von einem J&J Unternehmen durchgeführt wurden, müssen vom Händler/Vertriebspartner und nicht vom J&J Unternehmen offengelegt werden.

Berichterstattung der geldwerten Leistungen im Zusammenhang mit Forschung & Entwicklung (F&E)

Alle geldwerten Leistungen an Angehörige der Fachkreise / Institutionen im Zusammenhang mit Forschung und Entwicklung werden pro Land als eine jährliche Gesamtsumme gemeldet. Dies bedeutet, dass, gemäß den EFPIA-Offenlegungspflichten, keine individuellen Berichterstattungen für F&E-geldwerte Leistungen öffentlich gemacht werden.

F&E- geldwerte Leistungen sind Zahlungen an Angehörige der Fachkreise oder Institutionen für die Planung oder Durchführung von (i) nicht klinischen Studien (wie in den OECD-Prinzipien zur Guten Laborpraxis definiert); (ii) klinischen Studien (wie in Richtlinie 2001/20/EG definiert); oder (iii) nicht interventionellen, prospektiven Studien, die die Erhebung von Patientendaten von oder im Namen von einzelnen oder Gruppen von Angehörigen der Fachkreise für die spezifische Studie erfordern (Abschnitt 15.01 des HCP-Kodex).

Haftungsausschluss

Wir verwenden eine Kombination aus automatisierten Systemen, standardisierten Prozessen und manueller Dateneingabe aus internen und externen Quellen, um relevante Daten zu erfassen und schließlich zur Meldung zu bringen. Die hier gemachten Angaben entsprechen nach unserem besten Wissen und Gewissen den Anforderungen des EFPIA-Offenlegungskodex. Sollten wir trotz unserer Bemühungen, eine genaue Berichterstattung zu gewährleisten, unvollständige und falsche Informationen angegeben haben, werden wir angemessene Untersuchungen in die Wege leiten, um diese falschen Angaben zu beheben.

Die gemäß den EFPIA-Anforderungen und auf dieser Seite offengelegten geldwerten Leistungen, dienen nur der Einhaltung der EFPIA-Offenlegungspflichten. Die Kosten dürfen nicht für behördliche Steuerberichte oder andere ähnliche Berichte verwendet werden.