Skip to main content

Suche

Andreas Gerber ist neuer Geschäftsführer von Janssen Deutschland

Andreas Gerber ist neuer Geschäftsführer von Janssen Deutschland
 

Seit dem 1. März 2019 ist Andreas Gerber Vorsitzender der Geschäftsführung von Janssen Deutschland, dem in der Pharmasparte tätigen Tochterunternehmen des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson in Neuss. Er folgt auf Dr. Iris Zemzoum, die bei Janssen zum Vice President Strategy Organization für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) berufen wurde und in dieser Funktion künftig die Entwicklung der regionalen Strategie verantwortet.

Andreas Gerber war seit August 2016 bei Janssen als Managing Director für den Nahen Osten, Maghreb und Subsahara-Afrika (NEMA) verantwortlich. In die Pharmasparte von Johnson & Johnson wechselte Gerber 2012, nachdem er zuvor drei Jahre bei Johnson & Johnson Consumer in Österreich als Geschäftsführer tätig war. Seine berufliche Laufbahn begann Gerber bei Procter & Gamble in Deutschland. In seiner neuen Rolle berichtet Andreas Gerber, der über einen Master in Business Management der WHU Otto Beisheim School of Management in Koblenz verfügt, an Kris Sterkens, Company Group Chairman Janssen EMEA. Gerber ist Mitglied des European Leadership Teams.

„Janssen steht für zielgerichtete Forschung und innovative Therapien mit dem Ziel, einen erlebbaren Mehrwert für Patienten zu bieten. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Patienten heute und in Zukunft von unseren modernen Therapien und Versorgungsansätzen profitieren können. Insbesondere die Entwicklung neuer Konzepte wie Disease Interception, der frühzeitigen Diagnose und Unterbindung einer Krankheit vor ihrem eigentlichen Ausbruch, könnte vielversprechend für die zukünftige Versorgung der Patientinnen und Patienten sein“, so Andreas Gerber.