Skip to main content

Suche

Dr. Paul Stoffels ruft beim Weltwirtschaftsforum in Davos zur Zusammenarbeit gegen Infektionskrankheiten auf

Weltwirtschaftsforum in Davos
Dr. Paul Stoffels ruft beim Weltwirtschaftsforum in Davos zur Zusammenarbeit gegen Infektionskrankheiten auf

Dr. Paul Stoffels, Chief Scientific Officer bei Johnson & Johnson, dem Mutterkonzern von Janssen, hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos über Herausforderungen und Lösungsansätze im Kampf gegen Infektionskrankheiten und psychische Erkrankungen gesprochen. Im Gespräch mit internationalen Gesundheitsexperten betonte Stoffels, dass Infektionskrankheiten wie Tuberkulose nur durch gezielte Kooperationen über Sektoren hinweg eingedämmt werden können. Er rief dazu auf, auch bei der Suche nach neuen Therapien für psychische Erkrankungen auf Zusammenarbeit, Entstigmatisierung und neue Investmentstrategien zu setzen.

Stoffels verdeutlichte, wie schwerwiegend die Gefahr durch Tuberkulose weltweit noch heute ist und wie viele Menschen unter psychischen Erkrankungen leiden. Ferner verdeutlichte er den Zusammenhang zwischen Armut und dem Verlauf von Infektionserkrankungen. Viele Erkrankte hätten auch heute noch kaum Zugang zu den nötigen Therapien.

Johnson & Johnson möchte seinen Teil dazu beitragen, die Weltgesundheit in den Bereichen Infektionskrankheiten und psychische Erkrankungen deutlich zu verbessern, so Stoffels. Das Unternehmen engagiert sich seit Jahren erfolgreich in Partnerschaften mit anderen Unternehmen, NGOs und Regierungen, um Infektionskrankheiten zu bekämpfen. So hat Johnson & Johnson in der Vergangenheit bereits ein Medikament gegen resistente Tuberkulose entwickelt, sowie eine Ebola-Impfung, die sich derzeit noch in der klinischen Testphase befindet. Mit seinem Global-Public-Health-Programm ermöglicht das Unternehmen Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern durch enge Zusammenarbeit mit Regierungen zudem einen besseren Zugang zu Medikamenten.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Paul Stoffels‘ Sicht zu den Themen Tuberkulose und mentale Gesundheit im Rahmen des Weltwirtschaftsforums, das vom 22. bis zum 25. Januar 2019 in Davos in der Schweiz stattfand.