Skip to main content

Suche

Gemeinsame Aktion mit dem Green Forest Fund – Janssen-Mitarbeiter pflanzen Bäume

Gemeinsame Aktion mit dem Green Forest Fund
– Janssen-Mitarbeiter pflanzen Bäume

 
An die Spaten, fertig, einpflanzen. So lautete die Devise am vergangenen Samstag für Mitarbeiter des Pharmaunternehmens Janssen Deutschland. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Janssen-Kundendienst haben in Zusammenarbeit mit dem Green Forest Fund einen kleinen Wald in Heidelberg gepflanzt und damit einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

11. November 2019

Einen halben Tag verbrachten die Mitarbeiter auf dem Grundstück des Green Forest Funds, um der Umwelt etwas Gutes zu tun. Nach einer ersten Besichtigung und einem Einblick in die Baumkunde wurden sie schnell selbst aktiv und pflanzten rund 100 Bäume ein. Insgesamt unterstützt Janssen mit einer Spende das Einsetzen von 350 Bäumen. „Dass wir heute hier sein dürfen und aktiv helfen, unseren ökologischen Fußabdruck zu verbessern, freut uns sehr. Wir schaffen neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere und nebenbei ist es eine sinnvolle, gemeinsame Aktivität für uns als Team“, erzählt Alexandra Paulsen, Leiterin des Kundenservice bei Janssen Deutschland.

Die Non-Profit-Organisation Green Forest Fund setzt sich dafür ein, naturbelassene Wälder mit heimischen und klimaangepassten Baumarten auf brachliegenden Flächen, Ackerland und Wiesen zu schaffen und die natürliche Lebensgrundlage für Mensch, Tier und Pflanzen zu erhalten. Sie kauft mit Unterstützung von Spenden Flächen in Deutschland, um das Wachstum der Bäume ein Leben lang zu garantieren, den entstehenden Wald nachhaltig zu schützen und Rückzugsorte für Pflanzen und Tiere zu schaffen. In diesen Klimawäldern absorbiert jeder Baum im Laufe eines Menschenlebens rund 3 Tonnen CO2. Die von Janssen gespendeten 350 Urwald-Bäume absorbieren damit in den nächsten 100 Jahren etwa 1.050 Tonnen CO2. Durch die Pflanzung neuer Wälder erfolgt somit ein nachhaltiger Beitrag zum Klima-, Arten und Naturschutz. Um auf diesen Flächen Orte maximaler Artenvielfalt zu schaffen, werden auch Bienen- und Schmetterlingsweiden gepflanzt und gepflegt.

Die Zusammenarbeit zwischen Janssen und dem Green Forest Fund soll 2020 fortgeführt werden. Gemeinsam mit dem Mutterkonzern Johnson & Johnson legt Janssen großen Wert darauf, seinen ökologischen Fußabdruck zu optimieren und sowohl Müll, als auch Wasserverbrauch und CO2-Ausstoß zu reduzieren. Um beispielsweise die Umweltbelastung durch den Transport von Medikamenten so gering wie möglich zu halten, bündelt das Unternehmen Bestellungen und regt durch eine Logistikpauschale dazu an, auf Einzelbestellungen möglichst zu verzichten. Die Einnahmen aus eben dieser Logistikpauschale kommen nun als Spende dem Green Forest Fund zugute. Außerdem leistet Janssen in einem Pilotprojekt mit Atmosfair einen Kompensationsbeitrag für jeden Flug, den die Mitarbeiter aus der Fachabteilung Immunologie für Fortbildungen absolvieren müssen. Atmosfair unterstützt mit dem Geld weitere Klimaschutzprojekte. Und auch am Standort in Neuss setzt Janssen sich für Natur und Nachhaltigkeit ein und bietet seit 2018 rund 300.000 Bienen in sechs Stöcken ein Zuhause. Aktuell wird zudem die Campus-Umgestaltung mit einem kreativen, grünen Landschaftsgarten sowie eine Erweiterung der Parkplätze für Elektrofahrzeuge umgesetzt.