Skip to main content

Suche

Janssen ruft zu „fiftyfiftygegenkrebs“ auf

Janssen ruft zu „fiftyfiftygegenkrebs“ auf
Ein Zeichen setzen gegen den Krebs und die Auseinandersetzung mit diesem Thema fördern – das steht im Mittelpunkt der Mitmach-Aktion „fiftyfiftygegenkrebs“, die das forschende Pharmaunternehmen Janssen gestartet hat.

Jeder ist eingeladen, auf der Seite www.krebsratgeber.de/fiftyfiftygegenkrebs eine virtuelle Münze zu werfen. Kopf oder Zahl – die Chancen stehen fifty-fifty. Damit spielt Janssen darauf an, dass fast jeder zweite Deutsche in seinem Leben an Krebs erkrankt, gleichzeitig aber auch fast jeder zweite geheilt werden oder langfristig mit der Erkrankung leben kann. Mitmachen lohnt sich: Wenn beim virtuellen Münzwurf dreimal nacheinander dieselbe Seite fällt, spendet Janssen für einen guten Zweck.

Janssen möchte dazu beitragen, dass Menschen mit einer Krebserkrankung länger und besser leben können. Krebs eines Tages verhindern oder sogar heilen zu können ist das Ziel. Seit über 30 Jahren forscht das Unternehmen auf dem Gebiet der Onkologie. Viele Partner auf der ganzen Welt arbeiten mit Janssen in den Bereichen Solide Tumoren und Blutkrebserkrankungen zusammen, um kleine und große Siege gegen die Erkrankung gemeinsam zu erreichen, ganz im Sinne der Vision „Victories Over Cancer“.

Die Mitmach-Aktion „fiftyfiftygegenkrebs“ kann auch über den Janssen-Twitter-Kanal und andere soziale Netzwerke aufgerufen werden. Wer beim Münzwurf Glück hat und dreimal hintereinander Kopf oder Zahl wirft, darf aus einer von zwei Organisationen wählen, an die Janssen pro Treffer 10 Euro spendet. Als Spendenpartner sind die DKMS und die Krebsgesellschaft NRW an Bord, die beide auf unterschiedliche Art einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Krebs leisten.