Skip to main content

Suche

Coronavirus

Informationen zum Janssen COVID-19 Impfstoff und dem Engagement von Johnson & Johnson

 

Als führendes Unternehmen im globalen Kampf gegen Infektionskrankheiten engagiert sich Janssen, die Pharmasparte von Johnson & Johnson, seit langem dafür, bestehende und aufkommende Epidemien einzudämmen. Durch die Entwicklung neuer Impfstoffe und Behandlungsoptionen können wir eine große Bandbreite von Infektionskrankheiten wie HIV, Tuberkulose oder Ebola bereits erfolgreich bekämpfen.

 

Unser Beitrag im Kampf gegen die COVID-19 Pandemie

Unser Wissen und unsere Expertise im Bereich der Infektionskrankheiten haben es uns ermöglicht, schnell auf SARS-CoV-2 und die damit verbundene globale Herausforderung im Umgang mit den Folgen der Pandemie zu reagieren.

 

COVID-19 Impfstoff von Janssen

Im März 2020 ernannte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) COVID-19 zur Pandemie.1 In weiterer Folge erklärte die WHO Impfstoffe als einen Ausweg aus dieser globalen Krise.2 
Ein Jahr später, im März 2021, erteilte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) bereits eine bedingte Zulassung für Janssens COVID-19 Einzeldosis-Impfstoff.3 Im Dezember 2021 folgte die Zulassung als homologer und heterologer Booster.4

 

Der COVID-19 Impfstoff von Janssen, auch bekannt als JNJ-78436735 oder Ad26.COV2.S, ist ein inaktivierter Adenovirus-Vektor5, der die DNA enthält, die für das Coronavirus-"Spike"-Protein codiert. Wenn eine Person den Janssen COVID-19-Impfstoff erhält, werden ihre Zellen zur Herstellung des Spike-Proteins verwendet, das dann vom Immunsystem als fremd erkannt wird6 und eine Immunreaktion auslöst. Dies führt zur Bildung von Antikörpern (Proteine, die zur Abtötung von Bakterien und Viren beitragen). Sollte sich eine geimpfte Person nach der Impfung mit SARS-CoV-2 infizieren, sind die zuvor gebildeten Antikörper in der Lage, das Virus zu bekämpfen6.

 

Unser COVID-19-Impfstoffprogramm nutzt die AdVac®-Technologie von Janssen. Um mehr über diese Technologie zu erfahren, klicken Sie hier.

 

 

Erfahren Sie mehr zum Engagement von Janssen bzw. dem Mutterkonzern Johnson & Johnson in der COVID-19 Pandemie.

 

Spezifische Kontaktmöglichkeiten und Informationen zum COVID-19 Impfstoff von Janssen

Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Menschen, die unsere Produkte verwenden, haben für uns oberste Priorität. Alle Berichte über unerwünschte Ereignisse von Personen, die den Janssen COVID-19 Impfstoff zur Einfachgabe erhalten haben, sowie unsere eigenen Daten werden an die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA), die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA), die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und relevante weitere Gesundheitsbehörden weltweit weitergegeben.

 

Als Teil der behördlichen Anforderungen zur Zulassung und Verteilung von COVID-19 Impfstoffen in dieser Pandemie, stellen wir einen zentralisierten Zugang zu spezifischen Informationen zum COVID-19 Impfstoff von Janssen sowie Kontaktmöglichkeiten zur Meldung von Produktbeanstandungen oder zur Anfrage weiterer Informationen bereit. Dieser Service richtet sich in erster Linie an medizinisches Fachpersonal und Personen, welche mit unserem COVID-19 Impfstoff geimpft wurden.

 

Wir unterstützen aktiv die Sensibilisierung für mögliche Anzeichen und Symptome seltener Ereignisse, um sicherzustellen, dass diese schnell erkannt und effektiv behandelt werden können. Hervorheben möchten wir die klinische Behandlungsempfehlung der EMA zum Vorgehen bei Verdacht auf Thrombose mit Thrombozytopenie-Syndrom, hier abrufbar.

 

 

 

So erreichen Sie das COVID-19 Vaccine Janssen Global Call Center

Wenn Sie eine Produktbeanstandung melden möchten oder zusätzliche Informationen zum COVID-19 Impfstoff von Janssen benötigen, steht Ihnen unser Call Center 24 Stunden an 7 Tagen der Woche zur Verfügung.

 

Per Telefon: ++43 720 380 110 oder 00800 5654 0088 (gebührenfrei)
Per E-Mail: [email protected]
Per Web: covid19vaccinejanssen.com

 

Referenzen

1. WHO. Listings of WHO’s response to COVID-19: https://www.who.int/news/item/29-06-2020-covidtimeline. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022.

2. WHO. COVID-19 vaccines: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/covid-19-vaccines. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022.

3. EMEA. EMA recommends COVID-19 Vaccine Janssen for authorisation in the EU: https://www.ema.europa.eu/en/news/ema-recommends-covid-19-vaccine-janssen-authorisation-eu. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022

4. EMA. COVID-19 Vaccine Janssen: EMA recommendation on booster dose: https://www.ema.europa.eu/en/news/covid-19-vaccine-janssen-ema-recommendation-booster-dose. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022

5. CDC. Understanding Viral Vector COVID-19 Vaccines. https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/different-vaccines/viralvector.html. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022

6. CDC. Symptoms: https://www.cdc.gov/adenovirus/about/symptoms.html. Letzter Zugriff: 17. Februar 2022

 

AT_CP-216155_Feb2022