Skip to main content

Suche

Psoriasis-Arthritis

Psoriasis-Arthritis

Ungefähr 25 Prozent der Psoriasis-Patienten erkranken aufgrund der Entzündungen zusätzlich an Psoriasis-Arthritis.1 In Österreich sind in etwa 40.000 Personen von Psoriasis-Arthritis betroffen. In drei von vier Fällen geht die Hauterkrankung der Gelenkserkrankung um rund zehn Jahre voraus. Die Schwere der Hauterscheinungen ist nicht mit der Wahrscheinlichkeit, an einer Psoriasis-Arthritis zu erkranken, verbunden. In einigen Fällen beginnen Haut- und Gelenkveränderungen zur gleichen Zeit. Andere Patienten erkranken zuerst an Psoriasis-Arthritis und später an Schuppenflechte. Psoriasis-Arthritis tritt meist bei  Patienten im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf. 

Behandlung
Links & Adressen

Psoriasis Arthritis gilt als nicht heilbar, doch es stehen hochwirksame Arzneimittel zur Verfügung. Häufig werden in der Behandlung von Psoriasis Arthritis Biologika eingesetzt. Diese wirken direkt im Immunsystem, indem sie gezielt in die fehlgeleitete Reaktion der körpereigenen Abwehr eingreifen. Biologika werden mittels biotechnologischer Verfahren hergestellt. Sie werden entweder per Infusion oder als Injektion unter die Haut verabreicht. Biologische Arzneimittel kommen zum Einsatz, wenn andere Therapien nicht wirken oder nicht in Frage kommen. Ergänzend zur medikamentösen Behandlung helfen Physio- und Ergotherapie den Patienten den Symptomen besser zu begegnen. 

  1. Scotti L , Franchi M, et al. Prevalence and incidence of psoriatic arthritis: A systematic review and meta-analysis. Semin Arthritis Rheum 2018;48(1):28–34.

AT_CP-206635_24Jan2021